Cooper der Riese

Cooper der Riese

Reg.-Nr.234/20
RasseDeutsche Dogge
Geschlechtmännlich
Größe80 cm
HerkunftAbgabetier
Zugang08.09.2020
Geboren27.04.2019
Kastriertnein

Cooper ist zurück

Cooper hat sein Training im Dog`s Trainingscenter beendet und ist wieder zurück. Auch hier wurde festgestellt, dass er nur in hundeerfahrene Hände gehört.

Er bindet sich extrem an seine Bezugsperson, mehr Menschen werden nach einer gewissen Zeit nicht mehr geduldet. Artgenossen liebt er hingegen sehr, da ist es egal ob Rüde oder Weibchen.

Cooper trainiert

Cooper befindet sich derzeit in einem Dog`s Trainingszentrum von Martin Rütter in Niedersachsen. Hier wird er engmaschig betreut, lebt im häuslichen Umfeld zusammen mit zwei Hündinnen  und erhält täglich seine Trainingseinheiten.

Da diese intensive Betreuung bei uns nicht möglich war, haben wir uns dazu entschlossen.

Cooper ein Abgabehund
Aufgrund von gravierenden privaten Veränderungen der Besitzer, entschlossen sie sich die Deutsche Dogge abzugeben. Der Rüde war stark untergewichtig und vermisste seine Menschen sehr. Da Cooper als Wohnungshund gehalten wurde, hatte er immer seine Familie um sich.

Bereits Vermittelt

Cooper wurde bereits durch uns in eine Familie vermittelt. Leider kam er wieder zurück, weil er die 19-jährige Tochter nicht akzeptierte. Frauchen und Herrchen brach es das Herz. Sie waren begeistert von seiner Lernfähigkeit und Aufmerksamkeit. Alles war perfekt bis auf das Nichtakzeptieren der Tochter, daher entschieden sie sich schweren Herzens zur erneuten Abgabe der Deutschen Dogge. In der Zeit bei der Familie nahm er über 5 Kilo zu und gewann an Selbstvertrauen. Das zeigt noch einmal deutlich, dass er seelischen Stress erleidet, wenn er allein im Zwinger ist.

Eine aufgeschlossene und neugierige Dogge

Sobald es rausgeht, löst er sich und ist neugierig, was es alles mit Augen und Ohren zu entdecken gibt. Katzen beobachtet er, ist aber nicht aggressiv. Da er mit einem Zweithund aufgewachsen ist, findet er andere Hunde toll. Versucht sich aber zu behaupten, wenn er “angemacht” wird. Bei Futter ist Vorsicht geboten, da kennt er keine tierischen Freunde. Bei seinen Menschen ist es kein Problem.

Es wäre schön, wenn bereits ein Hund in seinem neuen Zuhause wäre. Möglichst kleiner und nicht dominant, gern aber selbstbewusst. Dieser bekommt seine volle Aufmerksamkeit und lässt den Menschen in den Hintergrund treten.

Der schlaue Rüde

Cooper ist schlau, lernt schnell, läuft gut an der Leine und kennt Kommandos, wie Sitz, Pfui, Nein, Gib Pfötchen, Aus, Decke, Platz, Brings, Fuss.

Weiter
Zurück
/
Vollbild
Bildinfos
Keine weiteren Informationen
Keine weiteren Informationen
Keine weiteren Informationen

 

Sympathie entscheidend

Er entscheidet selbst, wer ihn anfassen darf und wer nicht. Man kann also nicht sagen, er mag Männer oder Frauen, alt oder jung. Er braucht eine längere Kennenlernphase und klare Strukturen. Für Cooper suchen wir ein ruhiges Zuhause mit Hundeerfahrung – Menschen die gerne spazieren gehen und ihn auch kopfmäßig fordern. Er sollte auf ein Grundstück mit Haus und Hof ziehen, wobei er nicht als reiner Zwingerhund gehalten werden sollte. Cooper bindet sich sehr stark an seinen Menschen.

Cooper braucht Spezialfutter

Aufgrund einer chronischen Erkrankung seines Verdauungstraktes braucht er immer Spezialfutter. Cooper wird nie eine massige Deutsche Dogge werden. Sobald sich in seinem Alltag etwas ändert, schlägt es sich buschstäblich auf den Magen und er bekommt Durchfall. Daher darf er nichts außer der Reihe bekommen, was nicht in seinen Futterplan gehört.

Für Cooper wäre ein Einpersonenhaushalt mit nicht viel Besuchsverkehr und klaren Strukturen perfekt.

Zurück